SCHWABENREPROPARS PRO TOTONEUER KUNSTVERLGMEINPROOF.DENEUER SPORTVERLAG
 

Im Atelier
Künstler und Mensch – Porträt
des Schaffenden und sein Werk

ISBN 978-3-929419-95-5

Deutsch
2010, 212 Seiten
23,5 x 21,5 cm, farbig
Hardcover

Erscheinungstermin:
30.03.2010

EUR 18,00

Inhalt Beispielseiten Bestellen

 

Im Atelier

Künstler und Mensch – Porträt des Schaffenden und sein Werk

 

EUR 18,00

 

Inhalt:

 

Katalog mit Porträts und Arbeiten von 49 Künstlern im VBKW Verband Bildender Künstler und Künstlerinnen Württemberg e.V.

 

Vorwort Jan F. Welker:

(VBKW Regionalleiter Rems-Murr)

 

Seit knapp 2 Jahren bin ich Regionalleiter des VBKW im Rems-Murr-Kreis. Als Künstler ist man eigentlich ganz mit sich selbst und seinen Vorhaben beschäftigt. Einflüsse von außen sind wichtig, doch muss man allein zum eigenen Schaffen, zur individuellen Aussage finden. Nun sollte ich die bildenden Künstler der Region begleiten und organisieren. Ich begann, die einzelnen Mitglieder in ihren Ateliers zu besuchen, um sie kennen zu lernen.

 

Was habe ich vorgefunden? Individualisten in verschiedenen Lebensphasen, Arbeiten, welche die künstlerische Entwicklung über viele Jahre sichtbar machen, mannigfaltige handwerkliche Techniken. Was alle Künstler eint, ist das Bestreben, die jeweils eigene schöpferische Arbeit engagiert, ernsthaft und qualitätvoll zu betreiben. Die Lebendigkeit des VBKW-Rems-Murr beweist sich durch ein vielfältiges nebeneinander Bestehen, durch fortlaufende Veränderung und die Reflexion der Entwicklung zeitgenössischer Kunst, nicht nur in den eigenen Reihen. Die regelmäßigen Ausstellungen werden mit Neugier und Interesse vom Publikum aufgenommen.

 

Diese eindrucksvolle Bandbreite der künstlerischen Auffassungen galt es in einem Katalog festzuhalten. Auch wenn sich die reiche und spannende Kunstszene nur ansatzweise in solch einer Zusammenstellung widerspiegeln kann, lässt sie doch teilhaben an den vielschichtigen Impulsen, die von den Künstlern ausgehen. Sie prägen unsere Region, sie verkörpern das kreative Moment in unserem Alltag und fordern uns immer wieder zu neuen Sichtweisen auf. Das Werk des Künstlers sollte hier jedoch nicht losgelöst von seiner Person präsentiert werden, vielmehr wird er aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und seine Komplexität veranschaulicht.

 

Künstler und Mensch – das Porträt des Schaffenden und sein Werk.

Das war die Intention des Katalogs.

 

Das Porträt des Menschen, insbesondere seine Persönlichkeit im Bild zu erfassen, für dieses Ziel wurde der Fotograf Lutz Schelhorn engagiert. Er nutzte die natürliche Situation im Atelier, jenem ganz persönlichen, intimen Raum, dem Ort, an dem der Künstler ganz bei sich ist. Nichts wurde geschönt, nichts inszeniert. Es gelang Lutz Schelhorn mit seinen Fotografien das Atmosphärische, das besondere Fluidum eines jeden Künstlers einzufangen.

 

Die Künstler selbst kommentierten ihr Kunstschaffen und verliehen damit ihrer Motivation, ihrer Inspiration oder ihrer Thematik Ausdruck. Eine Betrachtung von außen, durch Kunsthistoriker, Journalisten, Kollegen etc., ergänzt darüber hinaus die eigene Sicht. Ausgewählte Werke, die das Spektrum des Einzelnen ebenso aufzeigen wie das hohe Niveau aller Kunstschaffenden im Rems-Murr-Kreis, sind jedem Künstler zugeordnet und vervollständigen letztlich das Bild. Angaben zu Vita und Person finden sich im Anhang. In dieser Weise entstand ein Bildband, der nicht nur die Fülle der Kreativität bezeugt, sondern auch das Wesen des Künstlers hinter seinem Werk aufspürt. Zugleich dient der Katalog als Übersichtswerk der regionalen zeitgenössischen Kunst.

 

Ich danke allen, die an der Verwirklichung dieses Projekts mitgearbeitet haben, insbesondere Heike Miess für Konzeption, Koordination und Layout, sowie Lutz Schelhorn für die Fotoarbeiten. Mein Dank gilt außerdem dem Landkreis, Herrn Landrat Johannes Fuchs und der Kreissparkasse Waiblingen für die finanzielle Unterstützung.

 

Ich wünsche allen Künstlern und Kunstinteressierten Genuss und Freude am Katalog, lassen Sie sich begeistern vom kreativen Reichtum unserer Region.

 

Schauen Sie in die Ateliers ...

 

(Waiblingen im Januar 2010)